Hochdruck

Hochdruck

Ausstellung “Hochdruck”

10. Februar bis 6. April 2019

Vernissage am Sonntag, den 10. Februar 2019 um 11 Uhr .

Ob Holz- oder Linolschnitt oder Kartoffeldruck – beim Hochdruckverfahren erscheint farbig auf Papier, was auf der Trägerplatte unberührt vom Schnitzverfahren bleibt. Wie ungeheuer vielfältig diese sehr alte grafische Drucktechnik sein kann, zeigt unsere Ausstellung.

Wir zeigen klassische Holzschnitte von Emil Nolde, nuancenreiche Farbholzschnitte von Gerhard Hermanns sowie grafisch abstrahierte Werke zeitgenössischer Künstler*innen wie Karin Weiss, Manuel Knortz, Ole West, Gisela Mott-Dreizler, Ulrich Lindow, Klaus Fußmann und Nikolaus Störtenbecker.

Zur Vernissage am Sonntag, den 10. Februar 2019 um 11 Uhr spricht Reinhard Scheuble von der Quetsche in Witzwort.

 

Bild: Gerhard Hermanns, Ausschnitt aus „Ekliptik“

Das Jahresprogramm 2019

Das Jahresprogramm 2019

Alle Termine 2019 online im Kalender und bald auch gedruckt – 

Liebe Kunstfreunde, 

seit Mai letzten Jahres gibt es die Galerie Tobien auch in Sankt Peter-Ording. Mit zwei Standorten und einem prall gefüllten Jahresprogramm freuen wir uns, Ihnen in Kürze erstmalig ein ganz eigenes Programmheft zur Verfügung zu stellen und präsentieren Ihnen Termine für vielerlei kleine und größere Veranstaltungen usw.

2019 warten viele bewährte, aber auch neue Programmpunkte auf Sie! Wir sind sicher, dass für jeden etwas dabei ist. Ausstellungen, Künstler zum Kennenlernen, Kunst & Kekse, Vergolder-Workshops und vieles mehr – die Termine finden Sie auch in unserem Online-Kalender, einige Details folgen noch!

Wir wünschen Ihnen ein gesundes, erfolgreiches und friedvolles Jahr 2019,

Ihre Marid Taubert und das Team der Galerie Tobien

Auf dem Wasser

Auf dem Wasser

Ausstellung “Auf dem Wasser”

Vernissage am Sonntag, den 09. September 2018 um 11.00 Uhr.

…es zieht einen magisch an: das Wasser und die Farbe

Die persönliche Anziehungskraft, die Leidenschaft für Wasser, Wind und Meer ist es bestimmt nicht zuletzt, die die zwei vertretenen Künstlerinnen Heinke Böhnert und Ines Ramm miteinander verbindet. Sie kennen und schätzen sich persönlich, seit langem schon werden beide von der Galerie Tobien vertreten. “Auf dem Wasser”, das bedeutet für Heinke Böhnert auch ganz wörtlich genommen das eigene Erleben als frühere Segelsportlerin.

Heute kreiert sie diese Erfahrungen auf Leinwand. Jedoch nicht in rein abbildhafter Weise; bei ihr werden vielmehr Teile von gebrauchten Segeltuchen direkt, collagierend in eine farbige Komposition eingebunden. Jedes Werk repräsentiert eine einzigartige Lichtstimmung, ein Erlebnis auf dem Wasser.

Allein mit Pinsel und Farbe, in Öl oder Aryl, malt Ines Ramm hingegen das Wasser – mit möglichst wenig Pinselstrichen. Leicht, frisch und bewegt wie ihre Malerei so spüren wir auch die Atmosphäre des Wassers: dynamisch und rhythmisch bewegt. Wir meinen fast mitten drin zu sein, umgeben von Licht, Luft, Wind und Wasser.

Bis zum 21. Oktober wird diese Ausstellung noch zu sehen sein. Jeweils montags bis freitags 10 – 18 Uhr und samstags 10 – 15 Uhr.

 

Mensch und Tier

Mensch und Tier

Ausstellung Mensch und Tier

Vernissage am Sonntag, den 15. Juli 2018 um 11.00 Uhr.

Am 15. Juli um 11 Uhr eröffnet die Galerie Tobien ihre Ausstellung “Mensch und Tier”. Die Faszination von Künstlern, Menschen und Tiere malerisch zu fassen, hat lange kunstgeschichtliche Tradition. Sich ein Bild zu machen von der Welt, den Menschen und Tieren lässt auch diese beiden so unterschiedlichen Künstlerinnen Manuela Rathje und Irmtraud Helten nicht los.

In bunten expressiven Farben brechen bei Manuela Rathje die Tierfiguren aus dem abstrakten Bildgrund, der teilweise mit Zeichen aus unserer modernen Welt belebt wird. Ungeheuer dynamisch wirken die Bilder durch ihre gestische Malweise und das tiefe Schwarz, das die Farbigkeit umso kräftiger leuchten lässt. Manchmal fast mystisch und märchenhaft erscheinen ihre Tiere, fast wie aus einer anderen Welt. Und doch sind sie zugleich so präsent und unmittelbar wie sie dem Betrachter entgegenblicken, die Augen betont, der Blick direkt gerichtet, dass man meint ein Teil dieser Welt zu sein.

Ganz anders bei Irmtraud Helten: In warmen changierenden Farben fügen sich ihre menschlichen Gestalten in den vertrauten Hintergrund ein. Anklänge von Straßen- und Alltagsszenen umfangen die Personen, deren Gesichter ausgespart sind. Bewegung und Beziehung der Figuren untereinander werden vielmehr über die Haltung der Personen fühlbar. Stimmungsvolle Beziehungsbilder entstehen; man fühlt sich als Betrachter eingeladen, diesen manchmal fast intimen Szenen aus der Distanz beizuwohnen.

Irmtraud Helten und Manuela Rathje zeigen mit ihren Bildern so unterschiedliche menschliche und tierische Beziehungen, dass es sich lohnt sich selbst ein Bild zu machen und ganz einfach mit den Bildern in Dialog zu treten. Beide Künstlerinnen, die bei der Vernissage anwesend sein werden, können auf eine lange nationale und teils auch internationale Ausstellungspraxis zurückschauen.

Die Ausstellung in Husum läuft noch bis zum 25. August jeweils montags bis freitags 9:30 Uhr bis 18 Uhr und Samstags 9:30 Uhr bis 15 Uhr.

„Ciro“, Manuela Rathje; „Komm mit“, Irmtraut Helten

Die Musik kommt

Die Musik kommt

„Malerei und Musik sind dasselbe, sie sind beide Kunst.
Sie schöpfen beide aus dem gleichen Quell.“ (Rudolpf Bauer)

So widmet sich unsere nächste Gruppenausstellung ab dem 25.03.2018 dem Thema der Musik.

Es sind verschiedene Künstler vertreten, die die Musik auf unterschiedlichste Art und Weise in ihre Werke haben einfließen lassen.

So zeigt Ulrike Hansen vor allem naturalistische und expressionistische Leinwandtempera mit Musikern und Tanzenden. Jürgen Reicherts Gemälde hingegen fallen durch ihre abstrakte, farbige Darstellung von Melodie und Rhythmus auf. Volker Kühn nähert sich der Thematik mit Hilfe von dreidimensionalen, gerahmten Objekten. Von Armin Mueller-Stahl zeigen wir Grafiken, die sich insbesondere mit der Jazzmusik befassen.

Des Weiteren sind die farbenfrohen und fantasievollen Gemälde von
Max Grimm Teil dieser Ausstellung, Karin Weiss stellt in diesem Rahmen Bilder aus, die insbesondere den Musiker in den Mittelpunkt stellen.

Die Ausstellung zeigt einen Eindruck davon, auf wie viele verschiedene Weisen man sich der Musik mit Hilfe der Kunst nähern kann. Freuen Sie sich also auf eine Mischung verschiedenster Werke, die unterschiedliche Blickwinkel ermöglichen.

Impressionen von der Eröffnung:

Ausstellung Mario Reinstadler

Ausstellung Mario Reinstadler

Mario Reinstadler – Duografie

Fotografische Kompositionen in Farbe und Luminanz

Sonntag, den 15. Oktober 2017 um 11.00 Uhr.

Der Künstler wird uns bei der Ausstellungseröffnung persönlich begleiten. Für die Eröffnungsrede freuen wir uns auf Monika Cordes-Stein, Kuratorin der Brücke SH, Kiel. Die Ausstellung ist bis zum 11. November 2017 zu sehen.

Herzlich willkommen, Ihre Marid Taubert
Geschäftsführerin, Vergoldermeisterin