Die Galerie in Husum ist zu den gewohnten Zeiten Mo - Fr 09.30 Uhr – 18 Uhr, Sa 09.30 Uhr – 15 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten in Sankt Peter-Ording sind mittwochs – sonntags von 14 – 18 Uhr. Wir können nach telefonischer Anmeldung (04841/64800) auch außerhalb der Öffnungszeiten für Sie da sein, zum Beispiel auch für Gruppenführungen. Vernissagen finden vorerst nicht statt. Bitte beachten Sie die gebotenen Verhaltensregeln. Besuchen Sie auch gerne unseren Online-Shop!

Die Galerie Tobien in Sankt Peter-Ording

Im neu errichteten Kunsthaus Wittendün finden Sie seit Mai 2018 die Galerie Tobien. Hier sorgen wir auch für einen direkten Kontakt zu den Künstlern.

Bei unseren monatlichen Terminen „Künstler zum Kennenlernen“ haben Sie die Möglichkeit, Kunstschaffende hautnah zu erleben, Fragen zu stellen oder bei der Entstehung von Kunst live dabei zu sein. Mit jedem dieser Termine ist ein mehrwöchiger Ausstellungsschwerpunkt des jeweiligen Künstlers verbunden.

Durch den Eingang unserer Galerie haben Sie zugleich Zugang zur Kunstsammlung der Gemeinde Sankt Peter-Ording: Sie bietet mit einem schon fast historischen Blick auf Werke regionaler Künstler eine ergänzende Bereicherung. Ein Kunstrundgang führt auch durch diese Räume!

In der Galerie in Sankt Peter-Ording laden wir Sie zum Stöbern in kunstsinnigen und kreativen Sortiment ein. In jedem Fall finden Gäste hier auch eine ansprechende Auswahl an stilvollen Kunst- und anderen Objekten, die den Aufenthalt im Norden zu Hause in stimmungsvoller Erinnerung halten.

Ausstellungen, Künstler zum Kennenlernen, Kunstrundgänge, Kunst & Kekse – das ganze Jahr über laden wir auch zu besonderen Veranstaltungen ein. Wenn Sie auf das jeweilige Feld klicken, bekommen Sie Details und Termine angezeigt – im Jahreskalender finden Sie eine Übersicht der Termine für das ganze Jahr und für die beiden Standorte Husum und Sankt Peter-Ording.

In Sankt Peter-Ording finden Sie den Weg zur Galerie Tobien leicht, wenn Sie von der Wittendüner Allee kommend bei der Pizzeria Buongiorno in die Wittendüner Geest einbiegen.

-Parkplätze vor der Tür

-barrierefrei

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

 

 

 

 

Ausstellung - Mario Reinstadler "Strand"

7. April bis 6. Juni 2019

Der in Hamburg geborene Fotograf ist in seinem Metier seit mehr als 30 Jahren tätig. Er arbeitet u. a. für Verlage und Agenturen und hat sich im Norden in den letzten Jahren durch seine eindrucksvollen Landschaftsfotografien einen Namen gemacht.

Seine meist großformatigen Bilder mit norddeutschem Lokalkolorit begeistern durch starkes Licht und eine enorme Brillanz.

Neben seinen mit Perfektionismus vollendeten Fotografien wendet Reinstadler auch eine besondere Methode an: die Duografie. Reinstadler lebt in Heikendorf an der Ostsee, wo er auch seine Werke anfertigt.

Ausstellung in der Kunstsammlung "Strand"

Kunstsammlung: „Strand“

7. April bis 28. September 2019

Sankt Peter-Ording hat als ein Ort mit einer so einmaligen Landschaft – nicht zuletzt wegen der unendlichen Weite der Strände – schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts Künstler angezogen.

Die Gemeinde hat in ihrer Kunstsammlung seit 1984 einen Fundus von rund 1500 Werken verschiedener Künstler aufgebaut. Die Einzigartigkeit der Strand- und Wattlandschaft war und ist für Maler eine spannende Herausforderung.

In dieser Ausstellung zeigt die Gemeinde motivisch ausgewählte Arbeiten von Künstlern wie Erich Duggen, Carl Bianga, Erwin Hinrichs, Alf Bachmann, Dieter Kressel, Gerd Uschkereit und vielen anderen.

Ausstellung Expressionisten

29. September bis 31. Januar 2020

„Der gehört zu uns, der unmittelbar und unverfälscht das wiedergibt, was ihn zum Schaffen drängt.“ – Ernst Ludwig Kirchner

Ein subjektives Erlebnis, innere Regungen oder auch geistige Empfindungen in Farbe und Form auf das Papier zu bringen, war der zentrale Antrieb für expressionistische Künstler.

In unserer Verkaufsausstellung zeigen wir überwiegend kleinformatige Originalgrafiken dieser für die Moderne so wegweisenden Künstlergeneration. Die Bilder sind Zeugnisse, wie Farbe und Form zu expressiven Gestaltungsmitteln werden, befreit von der naturalistischen Abbildhaftigkeit – bis hin zur Entwicklung abstrakter Malerei wie beispielsweise bei Kandinsky.

Zu bestaunen und zu erwerben sind Werke von Künstlern der „Brücke“ wie Ernst Ludwig Kirchner aber auch von Expressionisten des „Blauen Reiter“ wie Franz Marc und Wassily Kandinsky, Paul Klee sowie Werke von Emil Nolde u. v. a.

Ausstellung Friedrich Karl Gotsch

29. September bis 29. März 2020

Friedrich Karl Gotsch

Expressionist der zweiten Generation: Wer hätte gedacht, dass sich in der Sammlung Sankt Peter-Ordinger Künstler konkrete Bezüge zur Avantgarde der deutschen Expressionisten finden lassen?

Friedrich Karl Gotsch, Meisterschüler des Expressionisten Oskar Kokoschka zieht es bereits in den 20-ern nach Sankt Peter-Ording. Erst für zeitweilige künstlerische Studien, nach Kriegsende 1945 lässt er sich hier dauerhaft nieder.

In seinen Werken zeigt sich, neben den auch heute noch konkreten Sujets aus dem Ort, eine individuelle Auseinandersetzung mit der Moderne – mit den Expressionisten Munch und Kokoschka aber z. B. auch mit Picassos kubistischer Bildsprache. Stilistisch gehört Gotsch zu den Künstlern der „verlorenen Generation“, die durch den Einschnitt der NS-Zeit ihrer Wirkungsmöglichkeiten beraubt wurden. 

Es lohnt ein Blick auf diese lange Zeit so wenig beachtete zweite Generation expressionistischer Künstler und deren Entwicklung nach 1945.

Kunst & Kekse

Hier haben Sie die Möglichkeit, Kunstschaffende hautnah zu erleben, Fragen zu stellen oder bei der Entstehung von Kunst live dabei zu sein.

Wir laden Sie ein, neugierig zu sein – auf die Künstler, den Werkprozess und spannende Gespräche. Ein mehrwöchiger Ausstellungsschwerpunkt schließt sich jeweils den Terminen an.

 

 

 

 

 

 

Wenn Sie es wünschen, können Sie hier das Setzen eines Cookies erlauben. Das gibt uns die Möglichkeit, das Nutzerverhalten auswerten und ggf. unser Angebot zu optimieren. Hier klicken um dich auszutragen.