Hinweis: Aufgrund eines Trauerfalls bleibt die Galerie in Husum am Samstag, 26.08. geschlossen

wir machen Betriebsferien! in beiden Galerien vom 19. – 24.2.24

Ausstellung in Husum

Ausstellungseröffnung 7. August um 11 Uhr 
Wir zeigen bis zum 1. Oktober Malerei und Druckgrafik von

Anastasiya Nesterova und Anja Tchepets

Die Ausstellung DAheim FERNweh wurde vor Ausbruch des Ukrainekriegs konzipiert. Doch durch den andauernden Krieg erhält sie eine zusätzliche Relevanz. Anastasiya Nesterova stammt von der Halbinsel Krim, aus der Ukraine und Anja Tchepets stammt aus St. Petersburg, in Russland. Seit Jahren sind beide Künstlerinnen miteinander befreundet und haben an den unterschiedlichsten Orten zusammen und getrennt voneinander gearbeitet.

Beide leben seit Jahren in Deutschland und haben zahlreiche nationale und internationale Arbeitsstipendien erhalten. Ihre Eindrücke, die sie in der Ferne und der Heimat gesammelt haben, verarbeiten sie in Grafik, Malerei und Buchdruck. Immer findet an neuen Orten auch ein Abgleich mit Bekanntem statt. Die Ausstellung wirft Fragen der Definition von Heimat, Fremde, Verbundenheit und Fernweh auf.

Previous slide
Next slide

Anastasiya Nesterova

stammt aus der Ukraine, von der Halbinsel Krim. Sie begann 1999 in der ukrainischen Hafenstadt Odessa ein Kunststudium und schloss es an der Fachhochschule Münster in Nordrhein-Westfalen ab, dort lebt und arbeitet sie bis heute. Das Meer und karge Küstenlandschaften sind bis heute die vorherrschenden Themen ihres Werks.

Previous slide
Next slide

Anja Tchepets

wurde in St. Petersburg, in eine Künstlerfamilie hinein geboren. 1990 wanderte sie nach Kanada aus und begann ein Grafikstudium in Montreal. Sie beendete ihre Ausbildung an der Kunsthochschule Weißensee in Berlin, dort lebt und arbeitet sie bis heute. Ihre Ölbilder von städtischen Kommunalwohnungen gewähren Einblicke in die russisch-sowjetische Gesellschaft.